Wandern in der Sächsischen Schweiz

Wanderung zu den Schrammsteinen und Carolafelsen

Seite enthält Werbung

Die Schrammsteine und Carolafelsen gehören bei vielen Touristen zu den Top Sehenswürdigkeiten in der Sächsischen Schweiz. Eine Wanderung zu den beiden Aussichtsfelsen gehört daher auch zu den absoluten Klassikern im Elbsandsteingebirge. Diese Wanderung führt dich auf einem Rundkurs über Leitern und Stiegen zu zerklüfteten Felsen mit grandiosen Aussichten über den Nationalpark Sächsische Schweiz.

Ausgangspunkt für die Wanderung zu den Carolafelsen und Schrammsteinen, ist der Wanderparkplatz Nasser Grund in Bad Schandau im Kirnitzschtal.

Die Kurstadt Bad Schandau liegt im Herzen der Sächsischen Schweiz. Der Name Schandau leitet sich von dem Gründungsort der Stadt zu Beginn des 14. Jahrhunderts ab. Einem Schwemmlandkegel in der Elbe, einer Sandaue, aus der sich unter slawischem Spracheinfluss der Name Schandau entwickelte.

Schandau war vom 16. bis 18. Jahrhundert ein wichtiger Ort auf dem Handelsweg zwischen Meißen und Böhmen. Als im 19. Jahrhundert der Handel und das Handwerk in dieser Region zurückgingen, gewann der Tourismus immer mehr an Bedeutung und es entwickelten sich erste kleine Kurbetriebe.

Seit 1920 trägt die Stadt als staatlich anerkannter Kneippkurort und Erholungsort den Zusatz Bad in der Bezeichnung. Heute ist Bad Schandau bei Touristen ein beliebter Kurort und Ausgangspunkt für viele Wanderungen im Nationalpark Sächsische Schweiz.

Wanderführer Sächsische Schweiz

Lesetipp: Die Rundwanderung zu den Schrammsteinen und den Carolafelsen ist nur eine unserer Wanderungen, die wir dir empfehlen können. Weitere Wanderungen im Nationalpark Sächsische Schweiz findest du in der verlinkten Übersicht.

Übernachten in Bad Schandau

Kennst du schon Landvergüngen? Dieser Stellplatzführer kommt mit einer Jahresvignette, mit der du gebührenfrei eine Nacht (24 Stunden) bei einem gastgebenden Betrieb mit deinem Wohnmobil oder Wohnwagen stehen darfst.

Wanderung zu den Carolafelsen

Vom Wanderparkplatz Nasser Grund führt ein breiter Wanderweg für zirka 800 m in den Wald bevor du der Beschilderung in Richtung Carolafelsen über den Wanderweg Eulentike folgst.

Der Wanderweg Eulentike endet an einer kleinen Kreuzung, die du überquerst, um dem schmalen Weg zwischen den Nadelbäumen bis zur Wilden Hölle am Fuße der Carolafelsen weiter zu folgen. Hier angekommen führt eine kurze Felstreppe auf die untere Ebene der Wilden Hölle.

Ein schmaler Pfad weißt dir den weiteren Weg über eine Stiege sowie entlang kleinerer Kanten bis auf die Carolafelsen hinauf.

Oben am Ziel auf dem Carolafelsen, zeigt sich er Lohn der bisherigen Anstrengungen dieser Tour mit einem grandiosen Ausblick auf die Schramsteine und weite Teile des Nationalparks Sächsische Schweiz. Bei gutem Wetter kannst du am Horizont die Festung Königstein sehen.

Carolafelsen Sächsischen Schweiz

Die Carolafelsen sind ein Teil der Affensteine in Nationalpark Sächsische Schweiz. Benannt ist diese Felsgruppe nach Sachsens letzter Königin Carola von Wasa-Holstein-Gottorp.

Mit 458 m bilden die Carolafelsen den höchsten Punkt der Affensteine, zu denen auch der Frienstein, Domwächter und Nonnenfelsen gehört.

Die Affensteine sind eine langgestreckte und stark zerklüftete Felsgruppe, die sich östlich von Bad Schandau im Elbsandsteingebirge befindet. Begrenzt werden sie im Norden durch das Kirnitzschtal, im Süden vom Elbtal und im Osten von den beiden Winterbergen.

Quelle: Wikipedia; Eintrag zu Affensteine

Wanderung zu den Schrammsteinen

Den gleichen Weg geht es dann ein Stück retour, bis du auf den Wanderweg in Richtung Schrammsteine triffst, dem du dann links folgst.

Auch hier gelangst du über Treppen und Stiegen auf den Felsen hinauf. Die Schrammsteinaussicht ist wirklich lohnenswert und lässt das Herz der Naturfreunde hüpfen.

Das Schrammsteinmassiv ist ebenfalls eine stark zerklüftete, langgezogene Felsgruppe im Elbsandsteingebirge. Seine Grenzen verlaufen im Norden entlang des Kirnitzschtals und der Hohe Liebe, im Süden am Elbtal entlang und im Osten wird es von den Affensteinen begrenzt.

Die Schrammsteine sind für Wanderer und Bergsteiger ein sehr beliebtes Gebiet, sich dort Wanderwege unterschiedlichster Schwierigkeit und Kletterfelsen befinden.

Von den Schrammsteinen aus gelangst du über den Butterweg direkt zurück bis zum Parkplatz Nasser Grund.

Wenn du noch genügend Energie hast und mobil bist, kannst du die 25 Minuten mit dem Auto bis zum Lilienstein fahren und dort deine Wanderung mit einem grandiosen Sonnenuntergang ausklingen lassen.

Tipp: Schau dir den Sonnenuntergang vom Lilienstein aus an. Das ist ein wirklich besonderes Erlebnis vor einzigartiger Kulisse.
30 Wandertouren für Langschläfer

30 Wandertouren für Langschläfer

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Komoot zu laden.

Inhalt laden

Du planst einen Wanderurlaub in der Sächsischen Schweiz? Erzähl uns in den Kommentaren von deiner Planung!

Gefällt's dir? Merk's dir!

Share on facebook
Share on pinterest
Share on twitter
Share on linkedin

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Abschicken deines Kommentars erklärst du dich damit einverstanden, dass wir deinen gewählten Namen (dies kann auch ein Pseudonym sein), deine eMail-Adresse, der Zeitpunkt der Erstellung deines Kommentars sowie (sofern von dir angegeben) die Angaben zu deiner Webseite speichern und nach Freigabe deines Kommentars dein gewählter Name, der Zeitpunkt der Erstellung deines Kommentars sowie die URL zu deiner angegebenen Webseite öffentlich sichtbar ist. Deine IP-Adresse wird nicht gespeichert.

Weitere Informationen zum Umgang mit deinen persönlichen Daten kannst du unserer Datenschutzerklärung entnehmen.

Mehr Touren in der Sächsischen Schweiz gibt es hier!