Urlaub in der Südpfalz

Genussurlaub zwischen Felsen, Weinreben, Wald und Burgen

Share on facebook
Share on pinterest
Share on twitter
Share on linkedin

Seite enthält Werbung

Tipps für deinen Urlaub im Dahner Felsenland

Bei Weinliebhabern schon lange kein Geheimtipp mehr, entdecken auch Naturfreunde und Wanderer die Region im Süden von Rheinland-Pfalz. Die Deutsche Weinstraße mit ihren urigen Orten, Weinbergen und mehr als 3.600 Winzern lädt zum Genießen ein. Bekannte Felsformationen, wie der Teufelstisch im Dahner Felsenland, sind nicht nur für Wanderer absolute Highlights. Auch Geschichte und Kultur kommen mit über 500 Burgen und sagenumwobenen Ruinen in der Wander- und Weinregion Südpfalz nicht zu kurz.

Die Pfalz, eine Region mit viel Potenzial für einen perfekten Urlaub. Einige der schönsten Spots der Region haben wir auf unserer Reise besucht. Der Slogan „Zum Wohl. Die Pfalz.“ trifft entlang der Deutschen Weinstraße bis ins Dahner Felsenland unserer Meinung nach, das entspannte und genussvolle Lebensgefühl auf den Kopf.

Deutsche Weinstraße: 85 Kilometer purer Genuss

Beginnend in Bockenheim bei Mannheim im Norden, über Bad Dürkheim, Neustadt, Linsweiler bis Schweigen-Rechtenbach ganz im Süden, verläuft die Deutsche Weinstraße durch idyllische Weinberge und Ortschaften. Die Winzer laden hier zu Weinproben und die Ortschaften regelmäßig zu Weinfesten ein.

Nicht weit von der Weinstraße entfernt, liegen auch die zwei bekannteren Städte Landau und Annweiler am Trifels, welche wir abseits der dieser Route besucht haben.

Wohnmobil- und Camper-Freunde, haben auf den öffentlichen Wohnmobilstellplätzen die Möglichkeit zu übernachten. Eine luxuriösere und einladendere Variante kannst du dir gönnen, indem du auf einem Weingut eine Nacht verbringst. Dafür brauchst du nur den aktuellen Winzer Atlas und für einmalig 24,90 Euro kannst du deutschlandweit die Gastfreundschaft der teilnehmenden Winzer ein Jahr lang kostenlos in Anspruch nehmen.

Aktuelle Ausgabe des Winzer Atlas

Aktuelle Ausgabe des Winzer Atlas

Weinerlebnispfad Nußdorf: Spaziergang durch die Weinreiben mit Kultur und Geschichte

Mit den Weinerlebnispfad am Kaiserberg bieten die Nußdorfer Weinbauern ihren Besuchern ein einmaliges kulturelles Erlebnis. Die als „Rundweg für die Sinne“ betitelte drei Kilometer kurze Runde, ist mit vielen Stationen zu den Themen Weinanbau und seine Geschichte, geologischen Besonderheiten, Bedeutung für die Region sowie Stationen mit dem Schwerpunkt „Kunst & Klang“ bestückt. Neben Skulpturen, Spiel- und Experimentierspots sowie einem Kneipbecken, werden hier auch Weinverkostungen angeboten.

Neustadt an der Weinstraße: Wiege der deutschen Demokratie und Fachwerktraum

Mittig an der Weinstraße gelegen, ist Neustadt ein Zusammenschluss von neun Weindörfern mit rund 2.000 Hektar Weinanbaufläche. Was erst einmal wenig klingt, ist es jedoch nicht. So würde der jährliche Ertrag für jeden der 56.000 Neustädter eine Flasche Wein pro Tag bringen.

Bekannt ist Neustadt an der Weinstraße, aufgrund der Demonstrationen für mehr Freiheit und Demokratie im Jahr 1832 auf dem Hambacher Schloss. Die auch als Hambacher Fest bekannten Demonstrationen, gelten als die Geburt der Demokratie in Deutschland. Für diese Rolle wurde dem Hambacher Schloss 2014 das Kultur-Erbe-Siegel der Europäischen Union verliehen.

Das urige Neustadt an der Weinstraße verbreitet mit seinen alten Gassen und Häusern eine sehr wohlige Atmosphäre, die du auf einem Rundgang durch die historische Altstadt erleben kannst. Das älteste Fachwerkhaus der Pfalz, der Kuby´scher Hof, wurde auf 1337 datiert und steht, wie über 24 weitere Fachwerkhäuser die vor 1500 erbaut wurden, im Stadtkern von Neustadt.

An der Tourist Info haben wir uns einen Stadtplan besorgt, auf dem ein Stadtrundgang durch den größten Fachwerbestand der Pfalz eingezeichnet ist. Eine tolle Idee, der wir gerne gefolgt sind!

Unsere selbstgeführte Tour vorbei am Elwedritschebrunnen, durch die vielen Gassen und über den Marktplatz sowie zu zahlreichen anderen wirklich sehenswerten Orten hat uns sehr gut gefallen. Wenn du Neustadt an der Weinstraße auf einem Stadtrundgang erkunden willst, können wir dir diesen absolut empfehlen.

Stopp! Elwedritsche? Was ist denn das? Bei den Elwedritschen handelt es sich um in der Pfalz beheimatete Fabelwesen. Sie sehen aus wie eine Kreuzung aus Elfen und Hühner, die im Unterholz oder unter Rebstöcken wohnen. Selbstverständlich legen Elwedritsche Eier, die während der Brutzeit wachsen, so dass die verschiedenen Stadien der Entwicklung leicht zu erkennen sind. Am Elwedritschebrunnen in Neustadt an der Weinstraße kannst du ein Beispiel dafür finden.

Wenn du nach deinem Stadtrundgang noch Lust hast, bietet sich eine kurze Wanderung hoch in den Pfälzerwald zum Zigeunerfelsen an, von dem du eine weite Aussicht über die Stadt hast.

Annweiler am Trifels: Drei Felsen, eine Burg, Genuss & ganz viel Natur

Die zweitälteste Stadt der Pfalz liegt idyllisch zwischen Wäldern, Bergen und Tälern mitten in der Ferienregion Trifelsland. Hier trifft die Weinstraße auf den Pfälzerwald und ihre reizvolle Lage im Biosphärenreservat macht Annweiler am Trifels zu einem beliebten Ausgangspunkt für Wanderer, Radfahrer und Biker.

Wir hatten das Glück, dass HeimatGuide Patricia uns Annweiler und die Region auf einer Tour gezeigt und auch kulinarisch nähergebracht hat. Denn es gibt nichts Besseres, als einen Ort von den Menschen gezeigt zu bekommen, die diesen lieben.

Mit ihrer historischen Altstadt und den malerischen Gassen ist Annweiler am Trifels in jedem Fall sehenswert. Entlang der Queich, einem Nebenfluss des Oberrheins, kannst du durch kleine Gassen mit Fachwerkhäusern, dem Gerberviertel und an der Stadtmühle vorbeischlendern. In den schmalen, verwinkelten Gassen mit ihrem mittelalterlichen Charme, gibt es viel zu entdecken.

Verborgen hinter der alten Trifels Apotheke, haben wir unter anderem einen kleinen aber feinen Heilkräutergarten gefunden. Hier wachsen zahlreiche Heilpflanzen, beschriftet mit Namen und Anwendung. Wenn du dir den Schatz pflanzlicher Arzneien einmal selbst ansehen möchtest, dann steht auch dir der kleine Hof bei freiem Eintritt offen.

So viele Entdeckungen machen natürlich auch Durst. Auf dem Annweiler Marktplatz kannst du in einem der zahlreichen Cafés und Restaurants herrlich in der Sonne sitzen und mit einer Schorle auf das Leben anstoßen. Mit Schorle ist in der Pfalz natürlich eine Wein- und keine Saftschorle gemeint, die ganz pfalztypisch im 0,5 Liter Dubbeglas gereicht wird. Das Dubbeglas, ist ein Gals mit Vertiefungen, den sogenannten Dubben, die für eine bessere Griffigkeit sorgen, falls du mal fettige Finger hast.

„De Dorscht, der macht erscht richtig Spaß, hoscht so e Pälzer Dubbeglas.“

Exzellentes Pfälzer Essen haben wir im Restaurant „Zur Alten Gerberei“ serviert bekommen, wo wir es uns nicht haben nehmen lassen, den Pfälzer Saumaache (Saumagen) zu probieren. Der wohl bekannteste Saumagen-Fan war der Alt-Bundeskanzler Helmut Kohl, der zu Lebzeiten für sein Pfälzer Leibgericht immer wieder die Werbetrommel gerührt hat. Seit unserem Besuch in der Pfalz, können auch wir es verstehen.

Von diesem Gericht existieren unzählige Varianten, die aber alle eins gemein haben: Die Grundmasse aus grobem und feinem Schweinefleisch, Kartoffelstücken und Gewürzen, die in einem Saumagen gebrüht wird.

Hoch über Annweiler steht die bekannteste Sehenswürdigkeit der Stadt, die Reichsburg Trifels. Diese diente im Mittelalter den Staufern und Saliern als Herrschaftssitz über das Heilige Römische Reich. Eines der bekanntesten Kapitel der Burggeschichte ist die Zeit der Inhaftierung des englischen Königs Richard Löwenherz um 1193. Die Befreiung des Richard Löwenherz ist heute noch Teil des Stationentheaters, welches dich durch die Burg Trifels führt.

Von Februar bis einschließlich November ist die Burg für Besucher geöffnet. Die genauen Öffnungszeiten sowie die Termine für Führungen findest du auf der offiziellen Webseite der Reichsburg Trifels.

Da Hunde auf der Burg nicht erlaubt sind, haben wir unsere gemeinschaftliche Wanderung mit Patricia über die drei Felsen und durch den Pfälzerwald, ohne eine Besichtigung der Burg Trifels zurückgelegt.

Wenn dich Sonnenaufgänge beziehungsweise Sonnenuntergänge auch so faszinieren wie uns, dann können wir dir eine Wanderung zum Rehbergturm empfehlen. Der Turm steht auf einem der umliegenden Hügel, ist frei zugänglich und bietet dir einen fantastischen 360° Grad Panoramablick über das Trifelsland. Aber auch die anderen Gipfel und Felsen der Umgebung bieten dir spektakuläre Aussichten und Motive.

Tipps zum Übernachten mit Camper und Wohnmobil

In und um Annweiler gibt es mehrere Wohnmobilstellplätze. Wir haben auf dem temporär eingerichteten Stellplatz am Schwimmbad gestanden und können diesen absolut empfehlen. Trotz der Nähe zu einem Spielcasino, war es nachts sehr ruhig und das Stadtzentrum, mit gerade einmal 5 Minuten, fußläufig.

Empfehlenswert sind mit Sicherheit auch die nachfolgenden Stellplatzführer, die wir zwar selbst noch nicht getestet, uns die Bewertungen jedoch neugierig auf die nächste Ausgabe gemacht haben.

Dahner Felsenland: Zertifizierte Premium Wanderregion mit einmaligen Felsformationen und mystischen Burgruinen

Etwa mittig im UNESCO-Biosphärenreservat Pfälzerwald-Nordvogesen, liegt die Premium Wanderregion Dahner Felsenland. Die Berge mögen hier zwar keinen Rekord mit ihrer Höhe gewinnen, dafür sind sie mit ihren einmaligen Formationen und Farben unschlagbar. Auch die zahlreichen und teilweise sehr großen Burgruinen sind beeindruckende Zeugen vergangener Zeiten.

Spazieren und Wandern im Dahner Felsenland

Als Premium Wanderregion glänzt das Dahner Felsenland mit zwölf Premiumwegen. Vom sieben Kilometer kurzen Grenzgängerweg bis zum 86 Kilometer langen Felsenland Sagenweg, ist für jeden Anspruch eine Tour dabei. Selbst Touren speziell an die Bedürfnisse mit einem Kinderwagen angepasst, hält das Dahner Felsenland bereit. Du siehst, die Gastgeber sind mit ihren hervorragend ausgeschilderten Wegen perfekt auf die Bedürfnisse der Wanderer eingestellt.

Neben den zwölf Premiumwegen, gibt es noch über 40 örtliche Rundwanderwege, die das Herz eines jeden Outdoorbegeisterten höherschlagen lassen.

Wenn du nicht gleich über mehrere Stunden und viele Kilometer wandern möchtest, dann hält das Dahner Felsenland auch drei Premium-Spazierwanderwege für dich bereit. Die Spazierwanderwege sind alle um die fünf Kilometer lang und führen dich ebenfalls durch die wunderschöne Natur des Pfälzerwaldes, sind dabei aber leicht und ohne große Anstrengungen zu meistern. Perfekte Touren für Einstiger, ältere Wanderer, heißte Tage, Familien und für jeden, der die Natur ganz entspannt genießen möchte.

Das Dahner Felsenland ist mit so vielen Wanderwegen ausgestattet, dass die Auswahl einen schon mal überfordern kann. So ist es zumindest uns gegangen. Die Tourist Info ist in so einem Fall für uns immer die Anlaufstelle, um Licht ins Dunkel zu bringen.

Hier erzählen wir, was wir uns vorstellen und die MitarbeiterInnen machen uns Vorschläge und geben hin und wieder auch persönliche Empfehlungen und Tipps für eine entdeckungsreiche Tour.

In der Touristeninformation in Dahn wurde uns die Kauert Tour empfehlen, die sich als hervorragende Empfehlung ganz nach unseren Vorstellungen herausstellte. Etwas mehr als fünf Kilometer, mittlere Schwierigkeit, viel Schatten, Möglichkeiten für Sue ins Wasser zu gehen, hatte sie für uns auch landschaftlich einiges zu bieten.

Unsere Empfehlung für Dahn

Die Kauert Tour ist einer der drei Premium-Spazierwanderwege im Dahner Felsenland. Sehr gut ausgeschildert, kannst du deine Wanderung auf diesem Spazierweg, an jeder Stelle beginnen und wirst kein Highlight verpassen.

Gestartet sind wir am Kneipbecken unterhalb des Schillerfelsen. Hinauf zu verschiedenen Felsen, spektakulären Aussichtspunkten, auf weichen Wegen durch den Wald bis zur PWV Hütte im Schneiderfeld und zurück, sind wir auf unserer Rundwanderung immer den weißen Schildern mit dem schwarzen K gefolgt.

Die Hütte, ein Wanderheim des Pfälzerwald-Vereins, lag auf unserer Tour etwa in der Mitte und ist eine gute Möglichkeit für eine Einkehr, wenn es nicht so voll gewesen wäre. Neben den coronabedingten Auflagen, ist das vermutlich auch dem direkt an der Hütte gelegenen Wanderparkplatz geschuldet, der die PWV Hütte zu einem sehr einfach zu erreichenden Ausflugsziel macht.

Wir sind der Beschilderung weiter gefolgt und hatten nach wenigen hundert Metern den Weg wieder für uns. Dieser führte uns in der zweiten Hälfte fast nur noch bergab und endetet wieder am Kneipbecken, wo wir uns eine Erfrischung gönnten.

Karte und Route zu unserer Rundwanderung

Klick auf den Button, um den Inhalt von Komoot zu laden.

Wanderroute laden

Dem Mittelalter auf der Spur: Pfälzer Burgenland

Nicht zu Unrecht trägt das Dahner Felsenland auch den Namen Burgenland. Insgesamt kannst du in der Region 14 Burgen und Burgruinen erkunden. Auf den Spuren von Rittern, Burgfräulein und Edelleuten zu wandeln, ist definitiv nicht nur für Kinder ein spannendes Abenteuer.

Die Burgruine Wegelnburg ist eine der beeindruckendsten im Pfälzer Burgenland. Zum Zeitpunkt unserer Reise in die Südpfalz, war die Ruine wegen Renovierungsarbeiten gesperrt und ist dies noch bis voraussichtlich Ende 2020. Auch die Ruine der Burg Altdahn hatte während unseres Besuchs leider coronabedingt geschlossen. Eine Besichtigung dieser beiden Burgen möchten wir dir aber trotzdem empfehlen.

Mehr Glück hatten wir mit der Burg Drachenfels. Ein gewaltiges Bauwerk, dass auf zwei schmalen Sandsteinfelsen in der Nähe von Busenberg errichtet wurde. Die Burg wurde im Jahr 1523 zu großen Teilen zerstört, jedoch sind selbst die noch erhaltenen Teile der Burg Drachenfels sehr imposant und eine Erkundung der Ruine eine spannende Unternehmung. Grandios ist der Blick von der Unterburg über die bewaldeten Hügel des Biosphärenreservates Pfälzerwald-Nordvogesen, nicht nur zum Sonnenuntergang.

Felsformationen und Naturdenkmäler im Pfälzerwald

Bis zu 70 Meter hohe Sandsteinfelsen in rot und gelb ragen aus dem Grün des Pfälzerwaldes empor. Die 24 Aussichtsfelsen und 43 Naturdenkmale sind die Wahrzeichen der Region und locken Besucher zu Abenteuern in das Dahner Felsenland.

Zusammen mit HeimatGuide Patricia haben wir eine Sonnenaufgangstour zum Sprinzelfelsen unternommen, von dem aus wir einen weiten Blick über das Tal bis hin zur Burg Drachenfels hatten. Um 3 Uhr am Morgen, ging es für uns wieder einmal zeitig los.

Die skurrilste Felsformation haben wir in Hinterweidenthal gefunden. Einen 14 Meter hohen Pilzfelsen auf einem Bergrücken, den Teufelstisch. Die als Naturdenkmal eingetragene Felsformation zierte schon zahlreiche Briefmarken und ist auch als Fotomotiv eine sehr beliebte Landmarke. Weniger bekannt ist, dass es im Pfälzerwald mehr als 20 Pilsfelsen – schmaler Fuß und breiter Kopf – gibt, welche jedoch kleiner als der bekannte Teufelstisch sind.

Unterhalb des Teufelstischs befindet sich direkt an einem alten Bahnhof ein kostenloser Parkplatz, auf dem wir mit unserem Campervan geparkt haben. Auf dem ersten Blick ist dieser sicher nicht so einladend, wie vielleicht andere in der Region. Was jedoch diesen Parkplatz für uns so besonders gemacht hat, ist der kleine Fluss Wieslauter auf der anderen Straßenseite, an dessen Ufer sich ein kleiner Steg sowie eine Bank befindet, auf der wir unseren Tag mit einer Pfälzer Weinschorle haben wunderschön ruhig ausklingen lassen.

Urlaub im Dahner Felsenland

Das Dahner Felsenland hat noch mehr zu bieten, jedoch war unsere Zeit einfach zu knapp, um noch die zahlreichen Badeseen, Rad- und Biketouren sowie kulturellen Highlights zu erkunden.

Ein Urlaub im Dahner Felsenland hat mit Sicherheit für jeden Geschmack die passende Antwort. Spannende Entdeckungstouren auf den Spuren der Ritter, faszinierende Felsen, tiefe Wälder und Premium Wanderungen – die Vielfalt der Region ist ein Traum für Naturfreunde und Outdoorbegeisterte.

Wären wir nicht mit unserem Camper unterwegs gewesen, hätten wir uns das Haus am Grenzgängerweg in Nothweiler sehr gut als Unterkunft für unseren Urlaub im Dahner Burgen- und Felsenland vorstellen können.

Ruhe, Erholung und Wellness finden Entspannungssuchende ebenfalls in der Region. Unser Favorit für einen Wellnessurlaub in der Pfalz wäre das vier Sterne Pfalzblick Wald Spa Resort mit seinem 55.000 Quadratmeter großen Außenbereich samt Badeteich und Sauna.

Urlaub in der Südpfalz: Unsere Tipps & Empfehlungen

Genuss pur entlang der Deutschen Weinstraße

Die Deutsche Weinstraße führt dich auf 85 Kilometern durch Deutschlands größtes Weinanbaugebiet und verwöhnt dich mit vorzüglichen Weinen und herzlicher Willkommenskultur. Tradition und Innovation reichen sich in dieser Region die Hand und lassen auch deinen Urlaub zu einem kulinarischen Genuss werden.

Beliebte Ausflugsziele entlang der Deutschen Weinstraße:

  • Vinotheken mit außergewöhnlicher Architektur und hervorragendem Weinangebot aus der Region
  • Hambacher Schloss bei Neustadt an der Weinstraße
  • für die Region typischen Weinfeste

Fabelwesen in der Fachwerkstadt Neustadt an der Weinstraße

Auf den Spuren der Elwedritsche erkundest du den mittelalterlichen Kern Neustadts mit seinen Fachwerkhäusern.

Schöne Spots in Neustadt an der Weinstraße:

  • Elwedritschebrunnen
  • mittelalterliche Kern rund um den Marktplatz
  • Stadtwald mit Aussichtsfelsen

Wandern und Schlemmen in und um Annweiler am Trifels

In der idyllisch im Trifelsland gelegenen Stadt Annweiler am Trifels, kannst du es dir bei Wein und köstlichen Pfälzer Speisen gut gehen lassen. Die kleine Stadt ist ein perfekter Ausgangspunkt für ausgedehnte Wanderungen durch das Biosphärenreservat Pfälzerwald.

Empfehlungen für Annweiler am Trifels:

  • die mittelalterlichen Gassen entlang der Queich
  • Pfälzer Saumagen und Schorle im Restaurant Zur Alten Gerberei
  • Besichtigung der Burg Trifels

Premiumwandern im Dahner Felsenland

Zwischen tiefen Wäldern, markanten Felsen und imposanten Burgen erlebst du Wanderfreuden der Premium Kategorie. Von leichten Touren bis hin zu anspruchsvollen Mehrtageswanderungen hat dir das Dahner Burgen- und Felsenland einiges zu bieten.

Tipps für das Dahner Felsenland:

  • Wanderung auf der Kauert Tour zum Einstieg
  • erlebe einen Sonnenauf- oder untergang auf einem der zahlreichen Aussichtsfelsen
  • Besichtigung einer oder mehrerer der 14 Burgen, wie zum Beispiel die Burgruine Wegelnburg, Burg Altdahn oder Burgruine Drachenfels

Die Südpfalz – eine abwechslungsreiche Region die dir von idyllischen Weinbergen, geselligen Festen, geschichtsträchtigen Orten, historischen Altstädten, über unzählige Möglichkeiten für Outdooraktivitäten bis hin zum Wellnessurlaub alles bietet. Bleibt nur noch die Frage: Wann heißt es bei dir „Zum Wohl. Die Pfalz.“?

Wie genießst du deinen Urlaub? Was darf nicht fehlen? Erzähle uns von deinen Urlaubsplänen. Wir freuen uns auf deinen Kommentar!

Gefällt's dir? Merk's dir!

Share on facebook
Share on pinterest
Share on twitter
Share on linkedin

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Abschicken deines Kommentars erklärst du dich damit einverstanden, dass wir deinen gewählten Namen (dies kann auch ein Pseudonym sein), deine eMail-Adresse, der Zeitpunkt der Erstellung deines Kommentars sowie (sofern von dir angegeben) die Angaben zu deiner Webseite speichern und nach Freigabe deines Kommentars dein gewählter Name, der Zeitpunkt der Erstellung deines Kommentars sowie die URL zu deiner angegebenen Webseite öffentlich sichtbar ist. Deine IP-Adresse wird nicht gespeichert.

Weitere Informationen zum Umgang mit deinen persönlichen Daten kannst du unserer Datenschutzerklärung entnehmen.

Winzeratlas: Stellplatzführer für Wohnmobile und Camper
Buch kaufen -

Hinter genialokal.de stehen deutschlandweit mehr als 650 echte Buchhändler*innen. Mit einem Klick kannst du deine Bücher direkt in deiner kleinen Kiezbuchhandlung online bestellen und dir an deine Wunschadresse liefern lassen oder es zur Abholung kostenfrei reservieren.

Unsere alternativen Partnershops