Schwerin | Mecklenburg-Vorpommern

Schwerin - Die Stadt der sieben Seen und Landeshauptstadt des schönsten Bundeslandes im Norden

Gastbeitrag von Lisa und Kai

Seite enthält Werbung

Was du bei deinem Besuch der Landeshauptstadt nicht auslassen darfst, ist die Besichtigung des Schweriner Schlosses sowie des hiesigen Schlossgartens. Spuren der ersten Burganlage reichen hier weit bis in das 9. Jahrhundert zurück. Die Obotriten siedelten sich auf der einst sumpfigen kleinen Insel an und gaben dem Ort einen Namen – Zuarin.

Damals stand die Burg auf Holzpfählen, die das Gewicht halten sollten. Als sich der Slawenfürst Niklot (dessen große Reiterstatue heute vom Schloss aus auf Schwerin herabblickt) des Ansturms der Truppen von Heinrich dem Löwen nicht mehr wehren konnte, ließ er große Teile der Burg niederbrennen. Von den Eroberern wurden nach dem Sieg weitere Erlen- und Eichenholzkonstruktionen für die Stabilität der Burg in den Boden getrieben. Heute steht das Schloss weiterhin auf vielen Hunderten Pfählen, die mittlerweile aus einer massiven Stahlkonstruktion bestehen. Nach der Eroberung der Burg im Jahre 1160 lies Heinrich der Löwe die Burg weitreichend umbauen und gründete die heutige Stadt Schwerin.

Bei einem Gang durch den Schlossgarten kannst du neben der Gartenkunst und vielen alten Kanälen auch einige Neuerungen aus dem 21. Jahrhundert sehen. So befinden sich die Schwimmende Wiese, die extra zur Bundesgartenschau 2009 errichtet wurde und die Freilichtbühne (für Konzertveranstaltungen) im Schlossgarten. Aus dem Schlossgarten gehend, führt dich der Franzosenweg neben Adebors Näs auch an tollen lokalen Restaurants und untypischen touristischen Fotospots vorbei.

Für etwas mehr alt städtischen Flair empfehlen wir dir zudem den Besuch der alten Stadtmauer und einen anschließenden Gang durch die Schweriner Altstadt. Auf dem Marktplatz kannst du neben dem bunten Treiben auch den großen Schweriner Dom bewundern. Ein Aufstieg lohnt sich, denn von oben hat man einen 360Grad Blick über ganz Schwerin.

Ein kleiner Geheimtipp ein paar Fußschritte entfernt, sind die drei Engen Gassen. Holpriges Kopfsteinpflaster ziert den Boden zwischen den historischen Bebauungen. Das Kuriose ist, dass die circa 50 Schritt breiten Gassen in ihrer Nummerierung nicht chronologisch verlaufen. So verlaufen sie ausgehend von der Engen Gasse 2, über die Enge Gasse 1, bis hin zur Engen Gasse 3. Die Geschichte dieser drei kleinen Straßen reicht bis ins späte Mittelalter zurück. Zunächst waren sie einst Wege entlang der alten Stadtmauer. Doch schon im Jahr 1340 werden sie urkundlich erwähnt.

Wir empfehlen dir einen Besuch der Eisdiele „Ilka Eis“ und für den etwas größeren Hunger die Restaurants „Zur guten Quelle“ oder „Das Kartoffelhaus„. In beiden Restaurants kann man draußen auf der Veranda sitzen und das bunte Treiben in den Gassen beobachten. Perfekt für eine kleine Erholungspause. Auch könnt ihr euch gut auf den Stufen oder Holzbänken rund um den Pfaffenteich erholen.

Für Shoppingbegeisterte bietet die Innenstadt neben der über einen Kilometer langen Shoppingstraße -Mecklenburgstraße- auch zahlreiche mit Läden besiedelte Gassen und zwei große Einkaufszentren. Das Schlossparkcenter und die Marienplatzgalerie liegen zentral am Marienplatz und sind nur wenige Fußschritte voneinander entfernt. 10 Minuten Autofahrt von der Innenstadt entfernt gelangt man zum dritten großen Einkaufszentrum der Stadt – das 7-Seen Center.

Für etwas mehr Action empfehlen wir dir den Besuch des Schweriner Kletterwalds oder des Trampolinhauses. Der Besuch des Kletterwalds lässt sich übrigens perfekt mit dem angrenzenden Schweriner Zoo verbinden. (Kombitickets möglich)

Seid ihr auch über Nacht hier, dann empfehlen wir euch eine geführte Kostumführung mit dem Petermännchen und seiner Laterne durch die Stadt. Hier erhaltet ihr einen detaillierten Einblick über die Entstehungsgeschichte, Mythen und Sagen der Stadt. Aber auch extra konstruierte Geocaching Touren lassen sich in der Touristeninformation am Markt buchen.

Habt ihr eure Räder dabei? Dann solltet ihr unbedingt eine Radtour um den Schweriner See oder durch die Lewitz machen. Die unterschiedlichen Höhenlagen, die weiten Blicke und Radwege zeigen euch einen unvergesslichen Blick auf die schöne Stadt und die „sieben Seen“.

Für Campingbegeisterte bieten die Campingplatzbetreiber rund um den Schweriner Innensee, aber auch um den Schweriner Außensee großartige und preiswerte Campingplätze an.

Im Allgemeinen hat Schwerin neben historischen und wirklich bewundernswerten Bauten auch eine tolle Historie und viele einmalige Fotospots zu bieten, die von den meisten Touristen aber dennoch übersehen werden. Für eine ganz individuelle und etwas andere Sightseeing Tour durch unsere schöne Heimatstadt, empfehlen wir dir unsere Fotosafari, die wir in mühevoller Kleinarbeit zusammengestellt haben.

Wir wünschen dir nun ganz viel Spaß bei deiner Sightseeing Tour durch das schöne Schwerin!

Lieben Gruß, Kai und Lisa

HeimatGuide: Lisa & Kai | TRAVELMY.DE

Lisa und Kai kommen beide aus Schwerin und sind davon überzeugt, dass Deutschland wirklich wunderschöne Ecken und Gegenden zu bieten hat. Als begeisterte SUV-Camper und Geocacher lieben sie das Reisen und Wandern in der Natur sowie das Erkunden neuer Orte.

Tipps für deinen perfekten Roadtrip durch Deutschland findest du auf ihrem Blog und Social-Media-Kanälen.

Gefällt's dir? Merk's dir!

Share on facebook
Share on pinterest
Share on twitter
Share on linkedin

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Abschicken deines Kommentars erklärst du dich damit einverstanden, dass wir deinen gewählten Namen (dies kann auch ein Pseudonym sein), deine eMail-Adresse, der Zeitpunkt der Erstellung deines Kommentars sowie (sofern von dir angegeben) die Angaben zu deiner Webseite speichern und nach Freigabe deines Kommentars dein gewählter Name, der Zeitpunkt der Erstellung deines Kommentars sowie die URL zu deiner angegebenen Webseite öffentlich sichtbar ist. Deine IP-Adresse wird nicht gespeichert.

Weitere Informationen zum Umgang mit deinen persönlichen Daten kannst du unserer Datenschutzerklärung entnehmen.